+49 178 728 32 44 - (Mon - Fri, 11:00 - 17:00) infoberlin@das-akademie.de

Sprachlernvisum für Deutschland

Das Sprachlernvisum für Studenten muss vor der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland bei der zuständigen Auslandsvertretung beantragt werden. Die Ausländerbehörde in Deutschland muss diesem Antrag zustimmen.

Sprachlernvisum

Sprachlernvisum: Visumsantrag zum Erlernen der deutschen Sprache

Ausgenommen sind Angehörige der EU- und EWR-Staaten sowie der Schweiz, Australien, Israel, Japan, Süd-Korea, Kanada, Neuseeland und der USA, die die Aufenthaltsgenehmigung auch nach der Einreise bei der Ausländerbehörde einholen können.

Bitte beachten Sie, dass es einen Unterschied zwischen dem Visum für die Teilnahme an einem Deutschkurs und einem Visum für die Studienvorbereitung gibt. Für beide ist jedoch eine Anmeldung für einen offiziellen Sprachkurs erforderlich. Hier ist eine Übersicht der einzelnen Anforderungen:

1. Visum für die Teilnahme an einem SprachkursIntensivsprachkurs

* mit einer Dauer von mehr als 3 Monaten (§ 16 f Abs. 1 Aufenthaltsgesetz)

Eine Änderung des Aufenthaltszwecks ist grundsätzlich nicht möglich

Der Visuminhaber muss die Bundesrepublik Deutschland nach Abschluss des Kurses verlassen (maximale Dauer: 12 Monate)

Nachweis der Bereitschaft, in das Heimatland zurückzukehren

In einigen Ländern sind Vorkenntnisse in deutscher Sprache erforderlich, und bereits abgeschlossene Deutschkurse zeigen ein langfristiges Interesse an der Sprache

2. Visum zur Vorbereitung auf das StudiumSprachkurs zur Vorbereitung auf ein Studium (§ 16 b Abs. 1 Aufenthaltsgesetz)

Der Inhaber des Studentenvisums kann direkt nach Abschluss des Intensivsprachkurses * ein Studium in Deutschland aufnehmen

Um sich zu bewerben, benötigt man ein bedingtes Zulassungsschreiben einer Universität oder muss eine Prüfung buchen, um an einem Vorbereitungskolleg teilzunehmen

Für beide Visumarten ist unter anderem der Nachweis eines gesperrten Bankkontos, eines gebuchten Aufenthalts in Deutschland und einer Krankenversicherung erforderlich.

Die Anforderungen ändern sich von Land zu Land, die Informationen finden Sie jedoch auf der Website der Botschaft.

* Ein intensiver Sprachkurs muss im Allgemeinen täglichen Unterricht mit mindestens 18 Stunden pro Woche beinhalten. Abend- und Wochenendkurse reichen nicht aus.

Grundvoraussetzungen gelten für ein Sprachlernvisum

Um einen Visumsantrag zum Erlernen der deutschen Sprache zu stellen, müssen Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung für einen Sprachkurs mit mindestens 20 Unterrichtseinheiten pro Woche vorlegen. Nachdem Sie sich zum Sprachkurs bei der DAS Akademie angemeldet und die Kursgebühr komplett bezahlt haben, stellen wir Ihnen diese offizielle Anmeldebestätigung für den Visumsantrag aus und senden sie Ihnen zu. Die Anmeldebestätigung muss im Original bei der zuständigen deutschen Behörde des Landes bei der Antragsstellung eingereicht werden.

Folgende Grundvoraussetzungen gelten für ein Sprachlernvisum:

• Nachweis über die finanzielle Absicherung während des Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland.

• Es dürfen keine öffentlichen Mittel für den Besuch in Anspruch genommen werden

Wenn die Reise und der Aufenthalt nicht aus eigenen Mitteln finanziert werden können, besteht die Möglichkeit, dass sich ein in der Bundesrepublik Deutschland wohnhafter Gastgeber verpflichtet, für alle aus dem Aufenthalt entstehenden Kosten aufzukommen. Die Ausländerbehörde am Wohnort des Gastgebers ist für dieses Verfahren zuständig (Verpflichtungserklärung §§ 82 ff. AuslG).

Weitere Infos zum Sprachlernvisum:

Informationen

Staatenliste zur Visumpflicht bzw. -freiheit bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland:

Deutsche Auslandsvertretungen in Ihrem Land

Bei weiteren Fragen zum Sprachlernvisum stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.